AnaldrÜsen



Analdrüsen und ihre Funktion


Die Analdrüsen sind zwei kleine Duftdrüsen, die im Schließmuskel des Afters eingebettet liegen. Bei den Vorfahren unserer Hunde gaben sie den Ausscheidungen eine spezielle Duftmarke. Hiermit wurde das Territorium des Hundes weiträumig abgesteckt. Bei unseren vierbeinigen Hausgenossen ist diese Funktion überwiegenden Teils verloren gegangen. Diese Drüsen gibt noch, aber sie können für teilweise sogar für viel Belästigung sorgen durch Überfüllung und oder Entzündung.
Ein typisches Zeichen für die Entzündung der Analdrüsen ist, wenn Ihr Hund unter Juckreiz an seiner Schwanzwurzel oder schon über große Teilen seines Körpers leidet. Er fährt dann mit seinem Po auf dem Teppichboden Schlitten und spätestens dann müssen Sie entweder zum Tierarzt gehen um die Analdrüsen ausdrücken zu lassen, oder Sie können mit ein bisschen Geschick diese Prozedur selbst durchführen damit sich keine Schwellungen und Entzündungen im Analbereich bilden die, im schlimmsten Fall, eine OP erforderlich machen. Allerdings könnten auch noch andere Ursachen für die Beschwerden eine Ursache sein, wie z.B. Bandwürmer und/oder Flöhe.
Deshalb suchen Sie sicherheitshalber bei angegebenen Symptomen Ihren Tierarzt auf!




Achtung! Wenn Euch unsere Seiten gefallen haben würden wir uns freuen, wenn Ihr im Gästebuch einen netten Pfotenabdruck hinterlassen würdet. Vielen Dank!



Home