Interpretation Rasse Standard



Rassestandard bedeutet:

...die Beschreibung von Charakter, Körpermerkmale, Wesen und zuchtausschließender Fehler einer Hunderasse. Für Ausstellungsrichter und Züchter dient der Standard als Richtlinie zur Beurteilung einer Rasse. Bei der Begutachtung durch verschiedene Zuchtrichter gibt es in der Regel kaum Übereinstimmungen, da jeder Richter den vorgestellten Hund aus seiner eigenen Perspektive beurteilen wird. Deshalb wird es bei der Bewertung eines Bolonka Zwetna immer unterschiedliche Meinungen geben. Von daher wird es niemals den perfekten Rassehund geben! Trotzdem möchte ich nun versuchen die einzelnen Kriterien des Standards aus meiner Sicht ausführlich zu beschreiben. Der Bolonka zwetna ist ein kleiner, kompakter Hund mit einem äußerst charmanten Wesen, wie man es kaum bei einer zweiten Kleinhunderasse findet. Er ist ein Kleinhund, der seit vielen Jahrzehnten ausschließlich dafür gezüchtet wird seinem Besitzer zu gefallen und aufgrund seiner relativ geringen Körpermaße ein regelrechtes Schoßhündchen ist. Mit seinem typischen, charmanten Charakter schafft er es nicht nur seinen Besitzer, sondern auch sein gesamtes Umfeld im wahrsten Sinne des Wortes "um die Pfote zu wickeln". Der Bolonka Zwetna ist ein sehr intelligenter, aufmerksamer Familienhund. Er lernt sehr schnell und bei richtiger Haltung und Erziehung fügt er sich ohne Probleme in den Familienverband ein. Aggressionen anderen Tieren oder Menschen gegenüber kennt man vom Bolonka Zwetna nicht. Er ist mit anderen Artgenossen sehr verträglich. Fremden Personen oder allem "NEUEN" steht er eher skeptisch gegenüber. Sofern er jedoch die Neuankömmlinge beschnüffelt hat und keine Gefahr zu erwarten ist, schließt er schnell Freundschaft. Aufgrund seiner eher kleineren und zartgliedrigen Körperstruktur ist der Bolonka Zwetna weder ein Kamerad für stundenlange Wanderungen, Joggingausflüge oder andere ausgedehnte sportliche Betätigungen. Er geht zwar sehr gerne spazieren, aber wer einen Laufhund für mehrere Kilometer oder stundenlange Fußmärsche sucht für den ist der Bolonka nicht die geeignete Hunderasse. Mit einer Körpergröße zwischen 20 - 25 cm, einem mittleren Gewicht von ca.. 3 - 4 kg und keinem sehr starken Knochenbau wäre der Bolonka Zwetna eher in die Kategorie Zwerghunderassen einzustufen. Rüden und Hündinnen gleichen sich mitunter sehr in ihrer Körperstruktur. So kann ein kleiner, puppiger Rüde durchaus feminin wirken und eine etwas kompaktere Hündin etwas maskulin erscheinen.

nach oben



Trotz der "niedlichen" äußeren Merkmale sind Bolonka Zwetna vollwertige kleine Hunde, die es auch lieben als solche behandelt zu werden. Die Erziehung beider Geschlechter, ob männlich oder weiblich, wirft keinerlei nennenswerte Unterschiede auf. Nur bei der Hündin muss während der Läufigkeit besonderes Augenmerk darauf gelegt werden, dass kein ungewollter Deckakt zustande kommt. Der Bolonka Zwetna besticht durch seine wunderschöne Farbenvielfalt. Sein Pigment= Nasenspiegel und Augenlider sind in der Regel schwarz und geschlossen. Einzige Ausnahme bilden hier die Braunen. Sie haben, passend zur Haarfarbe leberfarbene Nasenspiegel und Lidumrandungen. Die Augenfarbe ist im Normalfall schwarz bis schwarzbraun. Wiederum zeigt sich hier bei den Braunen, dass sie etwas Besonderes sind. Ihre Iris ist zum Teil smaragdgrün bis bernsteinfarben. Die rassetypische Augenform ist rund gerade eingesetzt und besonders ausdrucksstark. mandelförmige, schlitzartige Form und Glotzaugen (vornehmes Auge) sind nicht erwünscht. Die Ohren des Bolonka Zwetna sind hängend und müssen regelmäßig gepflegt werden. Die Größe und Platzierung sind von der Schädelform- und -Größe abhängig und trägt zu einem harmonischen Gesamtbild bei. Ein vollständiges Gebiss des erwachsenen Bolonkas weist 42 Zähne auf, die idealerweise als Scherengebiss schließen, d.h. die oberen Schneidezähne schließen beim Zubeißen unmittelbar über den unteren Schneidezähnen. Ein sehr knapper Vorbiss wird zwar toleriert, aber ein Hund mit einem korrekten Gebiss wird bei der Ausstellung immer bevorzugt. Wichtig sind die oberen und unteren, vorderen 6 Schneidezähne (Incisivi).

nach oben


Der Bolonka Zwetna ist ein quadratisch gebauter Kleinhund. Widerristhöhe und Rückenlänge sind fast identisch. Seine reichlich befederte Rute trägt der Bolonka stolz über dem Rücken seitlich nach rechts oder links zusammengerollt. Ein wichtiger Punkt; "das Haar": Der Bolonka Zwetna ist laut Standard eine langhaarige Kleinhunderasse. Seine Haarstruktur ist weich und flauschig von etwas wellig bis stärker gelockt. Die Haare sollten 3-4x wöchentlich, Abschnittsweise bis auf die Haaransätze mit einem geeigneten Kamm von Verknotungen oder Verfilzungen befreit werden. Wenn er an diese Prozedur gewöhnt ist und die Pflege nicht vernachlässigt wird, hat man immer einen top gepflegten langhaarigen Hund. Das Kopfhaar wird, damit die Augen frei sind, mit einem Gummi zu einem Zopf zusammengehalten. Doch durch ständiges schneiden entwickelt der Bolonka eine starke Unterwolle, wodurch seine Haare immer dichter und fester werden und sich das Kämmen immer schwieriger gestaltet. Das Endresultat oder der letzte Ausweg sind dann letztendlich der Griff zur Schere. Die langen Haare erfüllen einen Zweck; im Sommer halten sie die Hitze ab und im Winter sind sie ein natürlicher Schutz gegen Kälte. Falls ein Kurzhaarschnitt unumgänglich ist, so sollte wenigstens im Winter ein Jogginganzug oder Schneeanzug dazu dienen, dass der Bauch sowie die Haare an den Vorder- und Hinterläufen eisfrei gehalten werden, damit der Hund keine Blasen- oder Nierenentzündung bekommt. Falls Ihr Bolonka vielleicht doch einmal eine Ausstellung besuchen soll, so wird immer ein gut gepflegter, langhaariger Hund die bessere Bewertung erhalten als ein Kurzgeschorener.

nach oben


Achtung! Wenn Euch unsere Seiten gefallen haben würden wir uns freuen, wenn Ihr im Gästebuch einen netten Pfotenabdruck hinterlassen würdet. Vielen Dank!


Home


Zu weiteren interessanten Seiten

Kontakt            • Bolonka Zwetna